Unsere Gemeinde

Unsere Gemeinde

1 von 12

Lesungen im Gottesdienst

In unserer Gemeinde ist es inzwischen bewährte Tradition: Im Jahr 2000 haben sich Ehrenamtliche zusammengefunden, um die Lesungen in den Gottesdiensten zu übernehmen. Seitdem gestalten Gemeindeglieder – manche für einen kurzen Zeitraum, manche schon über lange Jahre - diesen wichtigen Teil der Gottesdienste aktiv mit.

Bei den Lesungen handelt es sich jeweils um einen Text aus dem Alten und dem Neuen Testament; diese Texte werden rechtzeitig vor den Gottesdiensten zur Verfügung gestellt, damit Zeit zur Vorbereitung bleibt.

Einige Schulungen zur Stimmbildung haben nicht nur viel Spaß gemacht, sondern auch neue Erkenntnisse über die Gestaltungsmöglichkeiten mit der eigenen Stimme gebracht.

Zum Lese-Team gehören aktuell vier Personen. Heike Graver, Anne-Dore Gründer, Gunter Rust und Frank Sennholz treffen sich 3-4mal im Jahr, um die Termine für die Lesungen abzustimmen, zu verteilen und um Erfahrungen auszutauschen.

Wer sich vorstellen kann, im Leseteam mitzumachen, kann sich für weitere Informationen gerne an die oben genannten Mitglieder wenden.

Qualitätsentwicklungsteam (QE)

Im Jahr 2013 sind wir mit dem Projekt „Qualitätsentwicklung in Kirchengemeinden“ der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers, als erste Gemeinde der Region, gestartet. Das Projekt der Landeskirche hat unser Qualitätsentwicklung-Team, bestehend aus 5 Ehrenamtlichen und der Pastorin, bis Ende 2015 geschult und unterstützt. Seitdem sind wir in wechselnder Besetzung weiterhin aktiv.

Warum Qualitätsentwicklung? Damit alle wissen, was Sache ist...

Jede und jeder Ehrenamtliche hat im Laufe der Tätigkeit für die Kirchengemeinde Erfahrungen und Informationen gesammelt, die wir als QE-Team versuchen festzuhalten und zu strukturieren. Wir haben das Ziel, die Arbeitsabläufe und Tätigkeiten unseres Gemeindelebens transparent zu machen, um auch die zeitliche Komponente aufzuzeigen, die für eine Mitarbeit in unserer Kirchengemeinde in den verschiedenen Bereichen eingebracht werden kann. Auch das Einarbeiten von neuen Haupt- und Ehrenamtlichen wird durch vorhandene Ablauf- und Tätigkeitsbeschreibungen erleichtert.

Kurz gesagt, wir möchten erreichen, dass alle Mitarbeitenden in unserer Gemeinde wissen, was in ihrem Aufgabenbereich zu tun ist. 

Dabei prüfen wir regelmäßig die Abläufe und entwickeln sie kontinuierlich weiter. Hilfreich für diese Aufgaben sind die Thementage zur Qualitätsentwicklung, die vom Haus kirchlicher Dienste in Hannover angeboten werden. Außer dem Kennenlernen von bestimmten Arbeitsmethoden ist der Austausch mit Teilnehmenden aus anderen Kirchengemeinden sehr nützlich.

 

Kirchenöffner

Im ersten Moment fragt man sich sicherlich, was wir "Kirchenöffner" eigentlich genau machen.
Ja, richtig! Wir öffnen für Sie als Besuchende unsere Kirche zur Besichtigung und gerne auch zur Besinnung.

Das Projekt "Kirchenöffner" wurde im Oktober 2012 in unserer Gemeinde ins Leben gerufen.
Mittlerweile besteht unser Team aus neun ehrenamtlichen Kirchenöffnern, die dafür Sorge tragen, zu festen Zeiten verlässlich unseren Kirchenraum zu öffnen.

Unsere Motivation und Ziel ist es, Menschen außerhalb der Gottesdienste die Möglichkeit zu bieten, unsere Kirche zu besichtigen, aber auch um für Einzelne einen Moment der Stille zu schaffen.

Unsere Kirche ist für Sie wie folgt geöffnet:

Montags und Freitags von 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr
und
Donnerstags von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Ihr Kirchenöffner-Team

So wars

Hier sammeln wir Berichte und Bilder. Am rechten Rand finden Sie eine Übersicht über die Artikel.

Osterbasteln einmal anders: Kindergottesdienst Bokeloh unterstützt aidskranke Kinder

Am Sonntag, 21.03.2021 hat in der Ev.-luth. Kirchengemeinde Bokeloh ein besonderer Kindergottesdienst stattgefunden. Die Kinderkonfirmand*innen mit Eltern wurden unter Einhaltung des Hygienekonzepts und der Abstandsregeln willkommen geheißen. Der Einladung der Kirchengemeinde ist Prof. Dr. med Ulrich Baumann, Facharzt für Kinderheilkunde an der MHH, ebenfalls gefolgt. Er ist Pädiater, Immunologe und Pneumologe und leitet die spezialisierte Ambulanz für HIV-positive Kinder an der MHH. Es ist die einzige Ambulanz dieser Art in Niedersachsen, die aidskranke Kinder betreut.

Bokeloher Kinder haben mit ihren Eltern Päckchen für die aidskranken Kinder mit ihren Geschwistern gepackt. Sie wollen den Kindern zu Ostern eine Freude bereiten. Alle diese Kinder, die ein Päckchen erhalten, werden von Prof. Dr. Baumann teilweise schon von Geburt an bis zur Vollendung des 17. Lebensjahres betreut. Insgesamt sind 23 Päckchen an die Kinder versendet worden

Der Kindergottesdienst wurde von Monika und Rita Seegers geleitet. Tim Wagner hat den Gottesdienst musikalisch auf der Orgel begleitet und gesungen. Unterstützt wurde er von den Gottesdienstteilnehmer, die mit bereitgelegten Schlaginstrumenten die Lieder begleitet haben.

Professor Baumann hat sich und seine Arbeit vorgestellt und den Anwesenden erklärt, was eine HIV-Positive- bzw. eine Aids-Erkrankung ist. Er betreut bis ca. 30 Kinder. Weiterhin hat er erklärt, dass diese Krankheit zurzeit nicht heilbar ist. Die Betroffenen müssen zeitlebens mehrmals täglich Medikamente einnehme. Nur mit diesen Medikamenten können sie ein recht normales Leben führen. Einige Kinder haben ihre Eltern an dieser Erkrankung verloren und leben in Pflegefamilien. Es ist nicht immer einfach, denn auch heute noch kommt es zu Diskriminierung, wenn andere von der Erkrankung erfahren.

Die Kinder haben rege Fragen gestellt und waren sehr interessiert. Teilweise wussten sie schon einiges über die Erkrankung. Professor Baumann hat alles geduldig beantwortet. Er wurde von seinem Sohn Sebastian begleitet, der schon seit seiner Kindheit seinen Vater begleitet und einige Freunde unter den aidskranken Kindern gefunden hat.

Das Fazit, welches Professor Baumann mir am Ende sagte, lautet: „Man kann mit Aids leben und mit einem anderen Menschen zusammenlebe ohne sich anzustecken. Hauptsache, man geht nicht ungeschützt miteinander um.“

Wunstorf, 25. März 2021

Jutta Rohrbach (Text und Fotos)

Kirchenvorstand

Der Kirchenvorstand leitet die Kirchengemeinde.
Bitte wenden Sie sich an ein Mitglied des Kirchenvorstands mit Ihrer Idee, Ihrer Anregung oder Ihrer Kritik.
Dann kann Ihr Anliegen in der nächsten Kirchenvorstandssitzung angesprochen werden.
In der Regel findet die Kirchenvorstandssitzung am 2. Dienstag im Monat um 19:30 Uhr im Sitzungsraum statt.

  • Friedlind Eichhorn, Tel. 3530
  • Petra Mensching, Tel. 515061
  • Jutta Rohrbach, Tel. 9623980
  • Angelika Schmitt, Vorsitzende des Kirchenvorstands, Tel. 178044
  • Rita Seegers, Tel. 3304
  • Susanne v. Stemm, Pastorin, Tel. 05037 9696655
  • Gisela Thisius, Tel. 14874

Vertreterinnen in der Kirchenkreissynode

  • Gerlinde Hornig, Tel. 0177 80 76 184
  • Gisela Thisius, Tel. 14874

Gemeindebüro

Das Gemeindebüro ist mittwochs von 16 bis 18 Uhr für Sie geöffnet:

An der Kreuzkirche 11, 31515 Bokeloh.

Sie erreichen die Gemeindesekretärin Christina Hattendorf unter 05031 4382 oder per Mail kg.bokeloh@evlka.de.

Sie nimmt Ihr Anliegen auf und leitet es an Pastorin Susanne von Stemm weiter, wenn diese nicht persönlich vor Ort ist.

  • Melden Sie sich gerne, wenn Sie einen Termin für die Taufe Ihres Kindes, Ihre Trauung oder Ihr Ehejubiläum vereinbaren wollen.
  • Sie bekommen einen Patenschein, wenn Sie Taufpate in einer anderen Kirchengemeinde werden möchten, oder eine Dimissoriale, wenn Sie Ihr Kind in einer anderen Kirchengemeinde taufen lassen oder sich in einer anderen Kirchengemeinde trauen lassen möchten.
  • Sie können hier auch Ihre Anmeldung für Gemeindefahrten und -aktivitäten abgeben.

Kinder und Jugend

Osterbasteln: Kinder basteln für Kinder

Das Osterbasteln am Gründonnerstag findet in diesem Jahr einmal anders statt: Wir laden euch ein, an unserer Aktion "Kinder basteln für Kinder" mitzuwirken. Eure Kunstwerke werden wir an ein Kinderkrankenhaus in Hannover weiter geben.

So könnt ihr mitmachen: Bitte bastelt etwas Schönes zu Ostern. Legt dazu eine Karte mit guten Wünschen zu Ostern und mit eurem Namen. Dann gebt ihr es in der Kirche oder bei einem von uns aus dem Kigo-Team ab.

Bastelideen und Anleitungen: ab Mitte März hier

 

Kindergottesdienst in Bokeloh

Am 1. und 3. Sonntag eines jeden Monats in der Schulzeit feiern wir Kindergottesdienst. Es wird gesungen und gebetet, gebastelt und gespielt. Wir besprechen Geschichten von Jesus, Miriam und Mose und anderen Menschen der Bibel.

Zeitdauer: ab 10 Uhr, etwa eine Stunde

Ort: Kirche "Zum Heiligen Kreuz" Bokeloh, An der Kreuzkirche 11, 31515 Wunstorf

 

Euer Kigo-Team

Katrin Burghardt + Johanna Mensching + Denise Ohlendorf + Annette Primke + Moni Seegers + Rita Seegers

Fair Trade Projekt

Leitung: Kristiane Mentz

Die Produkte unseres Fair Trade Stands sind im Vorraum der Kirche (An der Kreuzkirche 11) käuflich zu erwerben.

Marion Hein bietet fair gehandelte Produkte auf dem Hobbykünstlermarkt 2018 in Bokeloh an
Marion Hein bietet fair gehandelte Produkte auf dem Hobbykünstlermarkt 2018 in Bokeloh an

Adventsbasteln zu Hause

Hallo Kinder,

hier findet ihr die Bastelvorlagen fürs diesjährige Adventsbasteln. Ihr könnt das ganz einfach nachmachen! 

 

Und wer noch kein Geschenktütchen vom Kigo-Team erhalten hat, mache sich schnell auf den Weg zur Kirche! Dort könnt ihr euch aus dem Saal eine rote Papiertüte von uns abholen. Die Kirche ist geöffnet: montags, freitags von 15-17 Uhr; dienstags von 10-12 Uhr.

 

"Gemeinschaft leben - im Glauben wachsen" Leitbild der Kirchengemeinde

  1. An unserer Kirche ist uns wichtig

Unsere Kirche mit ihrem Kreuz auf dem hohen Kirchturm prägt unser Dorf. Die Menschen warten auf das Mittag- und Abendläuten der Glocken. Sie rufen uns auch zum Gottesdienst oder läuten bei Tod und Bestattung eines Gemeindegliedes.

Unsere Kirche mit den eingebauten Gemeinderäumen ist Ort der Begegnung für Menschen aller Altersgruppen.

Hier tauschen wir uns aus und führen Gespräche über Gott und die Welt. Das gemeinsame Erleben und Feiern im Glauben fördert die Gemeinschaft in unserer Kirchengemeinde.

Hier ist unser Anlaufpunkt für Hilfe, Besinnung, Ruhe und Trost, auch Freude und Spaß teilen wir. So ist sie ein Ort der Seelsorge für unsere Gemeinde. Im täglichen Leben bewirkt und verstärkt der gemeinsame christliche Glaube unser diakonisches Handeln. Wir vermitteln Hilfsangebote für Menschen in Not.

In unserer Kirchengemeinde ist jeder Mensch willkommen, im Gottesdienst, in Veranstaltungen, in Gruppen und im Ehrenamt.

 

  1. Wir wollen erreichen

Wir bringen Menschen unter Gottes Namen in unserer Kirche zusammen. Unsere Kirchengemeinde ist lebendig und eine Begegnungsstätte für Menschen jeden Alters.

Menschen in unserer Kirchengemeinde werden zum Nachdenken angeregt. Wir bieten Raum für neue Ideen.

Ehrenamtlich Mitarbeitende werden in ihrer Arbeit gestärkt, gefördert und anerkannt.

Wir initiieren attraktive Angebote mit und für Jugendliche und junge Erwachsene.

Abwechslungsreiche Musik erklingt in unserer Kirche.

Wir freuen uns über ökumenisches Miteinander.

Dies gelingt mit einer halben Pfarrstelle und einem verlässlich geöffneten Pfarrbüro vor Ort.

 

  1. Das sind unsere Werte

Wir achten die Einmaligkeit des Menschen mit seinen Stärken und Schwächen und orientieren uns dabei an Jesus Christus und seiner Verkündigung, wie sie im Alten und Neuen Testament aufgeschrieben ist.

Im Umgang miteinander sind uns Vertrauen, Vergebung und Verlässlichkeit besonders wichtig.

Darum sind wir kompromissbereit, respektvoll und gehen ehrlich und freundlich miteinander um. Wir reden miteinander, nicht übereinander und stellen niemanden bloß. Wir akzeptieren, was jede und jeder einzubringen hat.

Darum arbeiten wir gemeinschaftlich, je nach den eigenen Möglichkeiten und Fähigkeiten, und sind für einander da.

Wir entscheiden demokratisch und sind offen für sachliche Kritik.

Wir lassen unterschiedliche Meinungen zu.

Wir achten aufeinander, erfahren neue Sichtweisen und Denkanstöße. Wir setzen uns für den Erhalt der Schöpfung und die Wahrung der Menschenrechte ein.

So ist jeder Mensch in unserer Gemeinde wichtig und wird gebraucht.